Ardbeg im Weltall

Als wir das erste Mal darüber nachdachten, Ardbeg ins Weltall zu schicken, erschien es uns wie eine Idee aus einem Science-Fiction-Film. Jetzt können wir stolz feststellen, dass es Realität geworden ist.

Das welterste Whisky-Experiment im Weltall kam am 12. September 2014 wohlbehalten in Kasachstan an und brachte die Lösung der Geheimnisse um die Reifung, das Universum und den ganzen Rest ein Stückchen näher ...

DAS EXPERIMENT
2011 schickten wir Ardbegs Whisky-Experiment – in Form von in Ampullen gefüllten Ardbeg – ins Weltall. Dort umkreiste es den Planeten auf der internationalen Raumstation mit 277 225 km/h 15 Mal täglich.

Die Ampullen enthielten Terpene aus Ardbeg New Make und Eichenholzstücke. Die US-basierte Raumforschungsfirma NanoRacks LLC hatte Ardbeg eingeladen, diese mikroorganischen Bestandteile in einem Reifungsexperiment zu untersuchen. Die Interaktion der Terpene mit ausgekohlter Eiche wurde bei normaler Erdanziehungskraft und im Weltall getestet.

Das Experiment erreichte die Erde in Kasachstan, Zentralasien, am 12. September 2014, und eine der Weltall-Ampullen wird bald in der Destillerie zu sehen sein.

Auf der Erde warteten Wissenschaftler, um das Experiment zu einem Labor nach Houston zu bringen. Unter ihnen war auch unser Whiskydirector, Dr. Bill Lumsden. Wir betrachten es als unsere Aufgabe, den Geheimnissen der Reifung durch die Studie der Interaktion zwischen von Ardbeg hergestellten Molekülen und ausgebrannter Eiche auf der Erde (im Ardbeg Warehouse No.3) und im Weltall auf den Grund zu gehen.

Nach Monaten der Mikroskopie und sorgfältiger Analyse des Experiments enthüllte Dr. Bill die Geheimnisse der Reifung in seinem White Paper von September 2015. Lesen Sie die Ergebnisse selbst.

White Paper herunterladen